Logo

Fachpraxis für Kardiologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis)

Transösophageale Echokardiographie (TEE, Schluckecho)

TEE, Schluckecho

Liebe Patientin, lieber Patient,
Die Transösophageale Echokardiographie (=TEE) ist eine Ultraschall­untersuchung des Herzens von der Speiseröhre aus. Von hier aus lassen sich einzelne Strukturen des Herzens genauer darstellen, als in der Echokardiographie von außen. Manche Strukturen, wie Blut­gerinnsel im Vorhofohr oder kleinere Löcher in der Herzscheidewand, können sogar nur auf diesem Wege dargestellt werden.

Welche Vorbereitungen sind nötig?
Sie müssen am Untersuchungstag nüchtern sein, das bedeutet, mindestens 6 Stunden vor der Untersuchung dürfen Sie weder Getränke noch Speisen zu sich genommen haben. Medikamente sollten Sie erst nach der Untersuchung einnehmen. Insulin sollten Sie, in Absprache mit dem Hausarzt, in verminderter Dosis spritzen.

Ablauf der Untersuchung:
Vom Ablauf her ähnelt die TEE einer Magenspiegelung, die Ultraschall­sonde wird aber meist nur bis in die Speiseröhre vorgeschoben.

Vor der eigentlichen Untersuchung wird der Rachen mit einem Spray oberflächlich betäubt. Zur Untersuchung liegen Sie auf Ihrer linken Seite auf einer bequemen Liege. Die Mehrheit der Patienten neigt verstärkt zum Würgereiz, wenn das ca. 9 Millimeter dicke, weiche und bewegliche Gerät den Rachen passiert. Deshalb wünscht die Mehrheit der Patienten eine Entspannungsspritze (bei einer leichten Spritze dösen Sie, bei einer stärkeren schlafen Sie). Die Untersuchung dauert etwa 10 Minuten.

Nach der Untersuchung:
WICHTIG! Sollten Sie eine Entspannungsspritze erhalten haben, dürfen Sie an diesem Tag aus rechtlichen Gründen kein Kraftfahrzeug mehr führen!